FM & REM WinterCongress

FM & REM WinterCongress

21. FM & REM WinterCongress

Leadership in Facility & Real Estate Management

Der 21. FM & REM WinterCongress befasst sich mit zentralen Themen wie KundInnen, MitarbeiterInnen, Kompetenzen, Service, Digitalisierung, Trends, Arbeitswelten und den sich stets anpassenden Anforderungen, zusammengefasst unter dem Titel "Leadership in Facility & Real Estate Management".

Den Auftakt bilden die Vorträge von Prof. (FH) Dr. Roman Stöger, Professor für Strategische Unternehmensführung und Christoph Dyckerhoff, Experte und einer der führenden Personalberater im Bereich Ethik, zum Thema Führung. Im Anschluss daran zeigen Prof. Dr. Matthias Gouthier, Leiter des Center for Service Excellence der Universität Koblenz-Landau und Buchautor, Keynote-Speaker und Management-Berater Carsten K. Rath was Service Excellence ist und wie man diese umsetzten kann. Freuen Sie sich auf vier spannende Vorträge von herausragenden Experten Ihrer Fachbereiche.

In der Session 360° FM & REM diskutieren Klaus Aengenvoort, Geschäftsführer der eTASK Immobilien Software GmbH, Nikolaus Decker, Vorsitzender der BauWerkStadt, Christian Neumann, Technischer Leiter des Europäisches Patentamtes, Dirk Otto, Geschäftsführer der Gegenbauer Facility Management GmbH und Präsident von RealFM, Kai-Uwe Reisner, Senior Consultant bei der M.O.O.CON GmbH sowie Reinhard Vedder, Inhaber von VEDDER.LICHTMANAGEMENT, Themen wie Arbeitswelten, Visionen, Trends, Anforderungen sowie zukünftige Kompetenzen. George von Staden, Initiator der Session 360°, moderiert diese einzigartige Komposition. Interaktiv und unter Einbezug des Publikums werden hier die Leitthemen der Branche analysiert.

Service ist die Zukunft

Carsten K. Rath ist ein Unternehmer mit vielen Facetten. Der Entrepreneur ist Keynote-Speaker und Management-Berater mit den Themen Führung und Service Excellence. Rund um den Globus hat er Tausende Mitarbeiter geführt und gibt als viel gefragter Vortragsredner den unterschiedlichsten Unternehmen Impulse für Kundenbegeisterung. Als Coach und Berater ist er auf Vorstands- und Geschäftsführungsebene international geschätzt und hat das Vertrauen erfolgreicher Unternehmer und Führungskräfte. Weil sein Management-System für Kunden- und Mitarbeiterbegeisterung in die Zukunft weist, wurde er gleich an drei Hochschulen zum Dozenten berufen. Homepage Carsten K. Rath

»Carsten K. Rath hat uns mit Dynamik und Humor in eine neue Welt entführt.«
(Thorsten Klapproth, Vorstandsvorsitzender hansgrohe)

Vortrag 13:30 Uhr: Service ist die Zukunft - Kundenbegeisterung im digitalen Zeitalter

  

 

Programm 2019

Donnerstag, 14. Februar 2019, FH Kufstein Tirol

10:00 - 10:30

Registration & Coffee

10:30 - 10:45

Begrüßung
Prof. (FH) Dr. Thomas Madritsch, Asc. Prof. (FH) Dipl.-Ing. (Univ.) Christian Huber
Fachhochschule Kufstein Tirol

10:45 - 11:15

Wirksame Führung

Prof. (FH) Dr. Roman Stöger
Fachhochschule Kufstein Tirol

11:15 - 11:45

Ethisches Management, auch ein Erfolgsfaktor in unruhigen Zeiten?

Christoph Dyckerhoff
Personalberatung Dyckerhoff/BDU

11:45 - 12:00

QuestionCorner
Die Referenten Prof. (FH) Dr. Roman Stöger und Christoph Dyckerhoff freuen sich auf Ihre Fragen und
fachliche Diskussionen.

12:00  - 13:00

Networking & Lunch

13:00 - 13:30

Vom Service Management zur Service Excellence: Implementierung mit System

Prof. Dr. Matthias Gouthier
Center for Service Excellence - Universität Koblenz-Landau

13:30 - 14:15

Service ist die Zukunft: Kundenbegeisterung im digitalen Zeitalter

Carsten K. Rath

14:15 - 14:30

QuestionCorner
Die Referenten Prof. Dr. Matthias Gouthier und Carsten K. Rath freuen sich auf Ihre Fragen und
fachliche Diskussionen.

14:30  - 14:45

Networking & Coffee

14:45 - 16:45

FM & REM 360°

Experten teilen Meinungen zu Fähigkeiten, Visionen, Anforderungen sowie zukünftige Kompetenzen.

Klaus Aengenvoort, eTASK Immobilien Software GmbH
Nikolaus Decker, BauWerkStadt
Christian Neumann, Europäisches Patentamt
Dirk Otto, Gegenbauer Facility Management GmbH
Kai-Uwe Reisner, M.O.O.CON GmbH
Reinhard Vedder, VEDDER.LICHTMANAGEMENT

George von Staden, George Consulting

16:45 - 17:00

ClosingSession
Asc. Prof. (FH) Dipl.-Ing. (Univ.) Christian Huber
Fachhochschule Kufstein Tirol

18:00 - 23:30

Networking & Dinner
Tatzlwurm
18:00 Abfahrt Bus

  

Referenten

Dipl.-Ing. (RWTH Aachen) Klaus Aengenvoort ist Geschäftsführer der eTASK Immobilien Software GmbH und wirkt als Vorsitzender des CAFM RING e.V. aktiv am Branchengeschehen mit. Er engagiert sich durch seine Mitarbeit bei VDI (2552-9), DIN (NABau 005-01-39-04 AK Kataloge), CEN (TC 442 WG 2) und buildingSMART (IFC4 Übersetzung) insbesondere für die Etablierung und Nutzung von Datenstandards am Immobilienmarkt. Herr Aengenvoort ist Ansprechpartner "Handlungsfeld Betrieb/Facility Management" bei planen-bauen 4.0 und gehört zum Koordinierungskreis des BIM Cluster NRW. Er ist zudem Autor diverser Fachpuplikationen im Bereich BIM und Facility Management, Gastdozent (TH Köln, TU München) sowie Initiator der Standardschnittstelle CAFM-Connect. Weitere Informationen zur eTASK Immobilien Software GmbH

14:45 Uhr: FM & REM 360°

      

Nikolaus Decker wurde 1964 in Bonn geboren und studierte an der Technischen Fachhochschule Köln, wo er 1992 sein Architekturdiplom absolvierte. Nach Büropartnerschaften mit Prof. Findeisen & Partner sowie eigenem Büro in Köln, gründete er 2000 das Büro BauWerkStadt Architekten in Bonn. Im Laufe der Zeit kristallisierten sich Schwerpunkte heraus, die als eigenständige, die Arbeitsabläufe katalysierende Geschäftsbereiche wahrgenommen wurden. So entstand parallel zu Bauwerkstadt Architekten die 5b Bau- und Projektmanagement, welche Nikolaus Decker in einer Partnerschaft von Architekten und Beratenden Ingenieuren erfolgreich als zweites unabhängiges Büro etablierte. Dieses übernimmt im Innenverhältnis die bauliche Umsetzung der Projekte von BauWerkStadt Architekten und darüber hinaus das Projektmanagement für externe Bauträger, Bauherren und Architekten.
Zusammengefasst arbeiten in beiden Büros 8 Partner und aktuell 26 Mitarbeiter. Tätigkeitsschwerpunkte sind der Wohnungsbau, die Errichtung von Büro- und Gewerbebauten sowie die Revitalisierung und Konversion von Gewerbebauten und Nachverdichtungsmaßnahmen. 2001 wurde Nikolaus Decker in den BDA berufen. Er war von 2011 – 2017 Vorsitzender des BDA Bonn/Rhein- Sieg und ist seit 2012 Vorstandsmitglied bei Haus- und Grund Bad Godesberg e.V.  Seit 2016 ist er Vorsitzender des Forum StadtBauKultur Bonn e.V. und engagiert sich über seine berufliche Tätigkeit hinaus in diversen Aufsichtsgremien, als Preisrichter bei Architekturwettbewerben und mit Vorträgen und Workshops. Nikolaus Decker lebt und arbeitet in Bonn.

14:45 Uhr: FM & REM 360°

       

Christoph Dyckerhoffs Herzensthema ist seit vielen Jahren Ethik. Bei ihm hat sich bereits während des Studiums immer wieder der Wunsch manifestiert, ethische Grundsätze in die Wirtschaft zu implementieren, um auch einen gesellschaftlichen Konsens zu bewirken. Er schloss sein BWL-Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität München, erfolgreich ab. Seine Hauptfächer waren Bank- und Industriebetriebslehre. Seine Diplomarbeit schrieb er über „die Industriebeteiligungen der Banken und deren Problematik“. Ein Thema mit heute noch aktueller Brisanz, da anstelle der Banken neue Share-Holder in die großen Dax-Konzerne eingezogen sind. Anschließend sammelte er Bankerfahrungen bei der damaligen Bayerischen Vereinsbank AG in München im Firmengeschäft und wechselte dann zur Commerzbank AG, Frankfurt/Mannheim, um Führungsaufgaben zu übernehmen. 1989 wechselte er zur Personalberatung Dr. Weber & Fenner, Frankfurt/Main, mit dem Schwerpunkt der Betreuung von Kreditinstituten und Unternehmen der Bau- und –Zulieferer-Industrie..

Seit 1990 fungiert er als Geschäftsführer der Personalberatung Dyckerhoff/BDU in Mannheim. Das Unternehmen verfügt über besondere Kernkompetenzen bei der Suche und Auslese von ethisch geprägten Spitzen-Kräften. U.a. wurde der erste Ethik-Test weltweit entwickelt, der wertvolle Aussagen über Charakter-Merkmale von Bewerbern liefert. Dieser Ethik-Test (dy-aim®) wird auch als Produkt promoted. Das Unternehmen wurde 2014 von FOCUS zum Top-Personaldienstleister 5/2014, u.a. aufgrund von Kandidaten-Qualität und Preis-Leistungs-Verhältnis .ausgezeichnet. Christoph Dyckerhoffs  Ausrichtung als „Ethik-Headhunter“ und langjähriger Ethik-Experte im BDU besteht darin, Manager mit Fortune für seine Kunden zu gewinnen. Auch die Berücksichtigung von qualifizierten Frauen im Management steht hierbei im Fokus. Ihm geht es darum,  die Leistungsträger im Management von Unternehmen zu installieren, die ihre Vorbildfunktion ernst nehmen und damit eine stabile Vertrauensbasis zu den Mitarbeitern schaffen.

11:15 Uhr: Ethisches Management, auch ein Erfolgsfaktor in unruhigen Zeiten?

  

Prof. Dr. Matthias Gouthier ist Inhaber des Lehrstuhls für Marketing und elektronische Dienstleistungen, Leiter des Instituts für Management im Fachbereich Informatik und Direktor des Centers for Service Excellence (CSE) der Universität Koblenz-Landau. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Customer Experience Management, Digitalisierung von Dienstleistungen, Kunden- und Mitarbeiteremotionen sowie Service Excellence. Für seine Studien zu den Emotionen der Kundenbegeisterung und des Mitarbeiterstolzes erhielt er in den vergangenen Jahren mehrere wissenschaftliche Auszeichnungen.Prof. Gouthier gibt eine eigene Schriftenreihe Dienstleistungsmanagement | Dienstleistungsmarketing im Nomos Verlag heraus und hat seit Erscheinen seiner ersten Herausgeberschaft zu Service Excellence im Jahr 2007 zahlreiche Bücher, Artikel und Studien zu Service Excellence veröffentlicht, u.a. zum Einsatz von Service Excellence im Facility Management. Er referiert als gefragter Experte sowohl an renommierten Hochschulen, wie der EBS Business School, der WHU und der Universität St. Gallen, als auch bei Verbänden, Ministerien, Managementberatungen und Unternehmen aus den verschiedensten Branchen. Prof. Gouthier initiierte mit der DIN SPEC 77224 den weltweit ersten offiziellen Standard zu Service Excellence, für den er 2012 den Innovationspreis des DIN-Instituts erhielt. Im Anschluss hieran übernahm er die Leitung des europäischen Komitees, das den deutschen Standard in einen europäischen Standard (CEN/TS 16880) überführt hat. Seit März des vergangenen Jahres leitet er in seiner Funktion als Chairman das ISO/TC 312, das mehrere internationale Standards zu Service Excellence sowie zu den diversen Aufgabenschwerpunkten wie Customer Experience Management und Service Design entwickelt. Um das Thema Service Excellence kontinuierlich und breiter in die Praxis zu tragen, organisiert er seit neun Jahren die Excellence-in-Service-Konferenzreihe EXIS, eine Austausch- und Transferplattform, die sich jährlich wechselnden Themenschwerpunkten der Service Excellence widmet. Als Managementberater begleitete er schon zahlreiche Unternehmen auf ihrem Weg hin zur Service Excellence. Schließlich hat er im vergangenen Jahr die oneservice AG mitgegründet; ein Unternehmen mit Sitz in Feusisberg in der Schweiz, das technische Dienstleistungen in den Bereichen Life Science, Diagnostik und Medizintechnik erbringt. Hier zeichnet er sich als Akademischer Direktor für deren Service-Excellence-Akademie mitverantwortlich.

13:00 Uhr: Vom Service Management zur Service Excellence: Implementierung mit System

 

   

Christian Neumann ist seit 1998 im Europäischen Patentamt in München angestellt. Bis 2004 war er im Infrastrukturellen Facility Management beschäftigt. Hier hat er Bestandsanalysen von Daten, Diensten, Prozessen und Systemen durchgeführt, Systemplanung, Systemspezifikation und Markt- / Systemanalysen vorgenommen sowie die Planung, Beschaffung u. Einführung von Software verantwortet.

In den folgenden acht Jahren bis 2012, wechselte Herr Neumann in das Referat Bereichscontrolling und Sonderaufgaben. Zu seinen Aufgaben zählten hier die Einführung eines integrierten CAFM Systems sowie eines amtsweiten Sichtausweises. Er steuerte die Standardisierung der Umzugsdienstleistungen und übernahm die übergreifende Koordination rund um die Sanierung des Gebäudes Isar.

Berufsbegleitend erwarb Herr Neumann den Master of Systems Engineering (MSE) an der Fachhochschule München. Seine Masterthesis widmete er der Entwicklung des Geschäftsprozeßmanagements im Facility Management und der Einführung von kontinuierlichen Verbesserungsprozessen.

Darüber hinaus verantwortete Herr Neumann einen amtsweiten Automatisierungsplan für die Allgemeine Verwaltung.

Im Jahr 2012 übernahm Herr Neumann die Referatsleitung des Technischen Service München (TSM). Er arbeitete 2012 an der  Entwicklung und Verabschiedung einer Instandhaltungsstrategie in Anlehnung an die RealFM , 2013 -2015 an der Reorganisation des TSM und der damit einhergehenden Zusammenführung der Technischen Dienste Isar und PH, der Neustrukturierung von vier Sachgebieten sowie der Entwicklung der MitarbeiterInnen anhand definierter Job Profile. Weiterhin verantwortet er die Entwicklung eines externen Instandhaltungspartners und die Konsolidierung des Vertragsportfolios.

14:45 Uhr: FM & REM 360°

   

  

Dirk Otto ist seit 2014 Geschäftsführer der Gegenbauer Facility Management GmbH und war bereits seit dem Jahr 2006 bei der Unternehmensgruppe Gegenbauer in verschiedenen Führungspositionen angestellt. Von 1990 - 2005 war er als Teamleiter, Projektleiter und Key Account Manager im Technischen Gebäudemanagement namhafter Unternehmen tätig. Dirk Otto hat erfolgreich ein Studium der Automatisierungstechnik und ein Studium der Betriebswirtschaft sowie ein Masterstudium (MBA General Management) abgeschlossen und ist ein Certified Facility Manager der IFMA. Zudem veröffentlicht Dirk Otto diverse Publikationen in Branchenzeitschriften und war beteiligt an der Erstellung des RealFM Leitfadens Instandhaltung in den Jahren 2002, 2005, 2011, 2013, 2017. Er engagiert sich im Branchenverband RealFM e.V bereits seit 2002 als Leiter des Arbeitskreises Instandhaltung und Leiter der Programmkommission. Seit September 2018 ist Dirk Otto der Präsident der RealFM e.V..

   

Carsten K. Rath ist ein Unternehmer mit vielen Facetten. Der Entrepreneur ist Keynote-Speaker und Management-Berater mit den Themen Führung und Service Excellence. Rund um den Globus hat er Tausende Mitarbeiter geführt und gibt als viel gefragter Vortragsredner den unterschiedlichsten Unternehmen Impulse für Kundenbegeisterung. Als Coach und Berater ist er auf Vorstands- und Geschäftsführungsebene international geschätzt und hat das Vertrauen erfolgreicher Unternehmer und Führungskräfte. Weil sein Management-System für Kunden- und Mitarbeiterbegeisterung in die Zukunft weist, wurde er gleich an drei Hochschulen zum Dozenten berufen. Weil Erfolg allein keine Freude macht, investiert er in innovative Unternehmensideen. Schauen Sie doch mal im Netz nach
Travelgrand.de – sein neuestes Start-up, das mir viel Freude macht. Für seine Führungsarbeit ist er als ‚Arbeitgeber des Jahres‘ ausgezeichnet worden. Und dafür, dass er dem Service seinen Stempel aufdrückt, als ‚Hotelmanager des Jahres‘ und als ‚Gastgeber des Jahres‘. Carlo Thränhardt sagt über ihn: „Wenn Service Excellence ein Leistungssport wäre, hätte Carsten schon ein paar Mal den Weltrekord geholt.“ Weitere Informationen auf seiner Homepage

13:30 Uhr: Service ist die Zukunft - Kundenbegeisterung im digitalen Zeitalter

    

  

Kai-Uwe Reisner ist Senior Consultant bei M.O.O.CON und vorwiegend in den Geschäftsfeldern "Strategien entwickeln" und "Prozesse optimieren" aktiv.
Durch die Brillen der Eigentümer, Nutzer und Dienstleister blickt Reisner auf eine fast 20 jährige Karriere im Immobilien- und Facility Management zurück. Dieser interdisziplinäre Zugang zeichnet Reisner aus. Der Fokus lag und liegt dabei stets auf Gewerbe- und Industrieimmobilien sowie öffentliche Einrichtungen und Spitäler. Zu seinen größten Kunden zählen u.a. die OMV-Petrom, Granite REIT, MAN oder Philips. Aktuell unterstützt Herr Reisner die Technische Direktion des Krankenhauses Nord (KHN) in der Vorbereitung auf den Regelbetrieb sowie die VAMED-KMB bei der Entwicklung des "digitalen Zwillings" für das AKH-Wien. Kai-Uwe Reisner ist Ingenieur für Maschinenbau und Werkstofftechnologie und hält einen Master (MSc) in Facility Management und einen Master in Immobilienmanagement und Bewertung.

14:45 Uhr: FM & REM 360°

     

    

Prof.(FH) Dr. Roman Stöger ist Professor für strategische Unternehmensführung an der University of Applied Sciences FH Kufstein. Zuvor war er zwanzig Jahre in der Privatwirtschaft tätig. Unternehmerisch unterstützt Hr. Stöger als Aufsichtsorgan mehrere mittelständische, internationale Unternehmungen. Mehrere Hidden Champions zählen zu seinen Referenz-Kunden. Roman Stöger hat in den letzten Jahren zahlreiche Bücher und Artikel zu den Themen Strategie, Digitalisierung, Innovation, Organisation, Führung, Prozess- und Projektmanagement veröffentlicht. 2016 ist er in die Expertenkommission „Digitalisierung und Innovation“ im Rahmen des deutschen Bundeswirtschaftsministeriums berufen worden.

10:45 Uhr: Wirksame Führung

   

  

Reinhard Vedder hat sich nach dem Abschluss seines Architekturstudiums an der RWTH Aachen auf die Inszenierung mit Licht spezialisiert, war Vertriebsleiter für die  renommierten deutschen Hersteller Vitra und Ansorg und ist seit mehr als 20 Jahren als unabhängiger Lichtdesigner tätig. Er verfolgt dabei einen strikt qualitativen Ansatz. Die Maxime „Weniger bewirkt mehr“ ist für ihn der Schlüssel zu lebendigen Lichtinszenierungen bei gleichzeitig deutlicher Reduktion der Energieeinsätze.

Sein Unternehmen VEDDER.LICHTMANAGEMENT setzt in unterschiedlichsten Branchen und bei Vorhaben der öffentlichen Hand immer wieder lichttechnische und gestalterische Benchmarks. Die Bü­ros von VEDDER.LICHTMANAGEMENT in München und Mitterberg-St. Martin (Steiermark) planen und beraten bei Lichtanwendungen in Handel, Gewerbe, Architektur und Stadtgestaltung. In den vielfach ausgezeichneten Projekten geht der souveräne Einsatz bester Lichtqualitäten mit hoher Wirtschaftlichkeit Hand in Hand.

 In seiner Tätigkeit räumt Reinhard Vedder der Beratung einen hohen Stellenwert ein: Sie beginnt bei der interdisziplinären Zusammenarbeit mit Architekten und beteiligten Fachplanern und setzt sich in der Durchführung und Betreuung von Wettbewerben und Vergabeverhandlungen fort. Herr Vedder betont: „Die moderne Lichttechnologie ist ein anspruchsvolles Fachgebiet geworden. Die Komplexität und Bedeutung für die Funktion und Wirtschaftlichkeit des Lichts, aber auch für den erfolgreichen Auftritt der Unternehmen kann man gar nicht hoch genug einschätzen“.

 Deshalb gründete Reinhard Vedder 2015 die Lichtplaner-Akademie (LPA), einen Verbund namhafter und trainingserfahrener Lichtdesigner, Lichttechniker und Soft-Skill-Trainer. Das Ziel der LPA ist es, die Ausbildungsstandards der Lichtdesigner zu verbessern. Reinhard Vedder ist außerdem Gründungs- und Vorstandsmitglied der FILD – Federation of International Lighting Designers e. V., einem Berufsverband freier und unabhängiger Lichtplaner mit Sitz in Frankfurt am Main.

     

 

George von Staden kam 1963 in Washington D.C. USA auf die Welt, wurde in jungen Jahren Berufstaucher auf den Bohrinseln im Golf von Mexico, studierte Meerestechnik und Kommunikationswissenschaften und eröffnete seither Weltweit diverse Unternehmen.

Zu seinen Unternehmungen gehörte die Tauchschul – Gruppe „Deep N Down“ Discoveries, Africa Adventure Tours, Plongee 8, er konzipierte und erstelle die Meeresbiologische Station in Belize – Carrie Bow Caye, die CMT und die GvS Consulting. George von Staden hat unter anderem die „The California Roll“ nach Europa gebracht und ihren Ruf Europaweit verbreitet. Er kreierte ein Restaurant mit Auszeichnung und organisierte Events für Hape Kerkeling, Magic Johnson, Bon Jovi, Panama Jack, Metallica und US Oil sowie die große Start – Up Veranstaltung -  Go Global in Seattle u.v.a.

Seit 18 Jahren ist George von Staden Executive Berater in Unternehmen wie Apple, Philips, Continental, Bobst AG, Bosch, Porsche, Shell, EPO u.v.a. Er berät in Sachen Leadership, Rhetoric’s,  Team Constellation und Innovation Management. Er gilt als einer der Top  „Intercultural Competences“ bilingual Coaches und Consulter und hält Keynotes in den Bereichen – „Go for it“ – „Leadership 2020“ – „Team System“. Als Ausgleich spielt er in der Rock Formation – „Getting away with Murder“.

      

     

    

        

FM & REM WinterCongress  - Der Fachkongress an der FH Kufstein Tirol

Seit 1998 findet an der Fachhochschule Kufstein Tirol der Facility Management & Real Estate Management WinterCongress statt. Ziel des FM & REM WinterCongresses ist es Expertinnen und Experten aus den Bereichen Facility- und Immobilien Management, Technik und Wirtschaft und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zusammen zu bringen und einen regen Gedanken– und Erfahrungsaustausch zu ermöglichen. Als Hochschul-Institut ermöglichen wir darüber hinaus die Integration des FM & REM WinterCongresses in Lehrveranstaltungen, um Studierenden aktuelle Diskussionen im Fachbereich im Kongress-Format zu bieten. 

Aktuelle Themen

Der FM & REM WinterCongress stellt traditionsgemäß, eines der ersten Branchentreffen im Jahr dar, bei dem aktuelle Themen aus dem Facility Management und der Immobilienwirtschaft diskutiert werden. Die ganzheitliche Betrachtung verschiedener Themen sowie die internationale Ausrichtung des Kongresses machen den Kufsteiner FM & REM WinterCongress zu einem wichtigen Treffen unter den Fachleuten.

Networking

Aber nicht nur die fachlichen Diskussionen und die international anerkannten Keynote Speaker, Fachexpertinnen und Fachexperten sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, sondern vor allem auch das Networking und die Möglichkeit bei einer der abwechslungsreichen Abendveranstaltungen neue Kontakte zu knüpfen, werden von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern geschätzt.

Studierende

Parallel zum FM & REM WinterCongress findet die FM & REM WinterSchool statt, bei der internationale Studierendengruppen jährlich wechselnde Themengebiete unter der Vorgabe des Themenbereiches „Sustainable Urban Developement“ untersuchen. Neben Vorträgen werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern verschiedene Workshops und Exkursionen geboten, die einen möglichst realitätsnahen Eindruck der jeweiligen Thematik geben sollen.

Unternehmen schätzen den persönlichen Erstkontakt sowie das Kennenlernen ihrer zukünftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rahmen des Kongresses.

FM & REM WinterCongress im Wandel der Zeit

Bereits zum Start wird die Veranstaltungsreihe unter dem Namen "Kufsteiner FM-Gespäche" international bekannt. Im Jahr 2010 folgt aufgrund einer stärkeren internationalen Ausrichtung des Studiengangsbereichs die Umbennung in "International FM & REM Congress 2010". Da sich im Studiengangsbereich seit 2010 auch eine Sommerveranstaltung etabliert wird die Veranstaltung seit 2011 als "FM & REM WinterCongress" vermarktet.

Image-Video: FM & REM WinterCongress

Kontaktpersonen

.
Asc. Prof. (FH) Dipl.-Ing. Christian Huber
Studiengangsleiter Bachelor Energiewirtschaft, Bachelor Facility Management & Immobilienwirtschaft, Master Europäische Energiewirtschaft, Master Facility- & Immobilienmanagement, Leiter Institut für Facility Management & Immobilienwirtschaft
+43 5372 71819 136
Christian.Huberfh-kufstein.ac.at
Eitzinger Sabrina
Sabrina Eitzinger, MA
Wissenschaftliche Mitarbeiterin Institut für Facility Management & Immobilienwirtschaft
+43 5372 71819 188
Sabrina.Eitzingerfh-kufstein.ac.at

Premium Sponsor

Sponsor Networking

Förderer