Facility & Real Estate Management Research Institute

Ausgezeichnete Studierende

Wir sind stolz auf unsere Studierende. Oft gehören sie zu den Besten aus ihrem Fachbereich und werden national und international ausgezeichnet. Wir gratulieren und sehen uns in unserer Unterstützung bestätigt.

Excellence in Real Estate

Der Verein zur Förderung der Qualität in der Immobilienwirtschaft (immQu) fördert wissenschaftliche Arbeiten sowie sehr erfolgreiches Studium im Immobilienbereich und prämiert Masterarbeiten.

2016

  • Lisbeth Gächter, MA

2015

  • Dominik Stadler, MA

2014

  • Magdalena Posch, MA

2013

  • Eva-Maria Reichenberger, MA

2012

  • Mag. Alexandra Rieder, MA

2011

  • Mag. Martin Mettler, MA

FMA Ausbildungspreis

Seit 2002 zeichnet die Facility Management Austria (FMA) und die International Facility Management Association Austria (IFMA) Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Aus- und Weiterbildungen im Kontext von Facility Management für hervorragende Leistungen aus. Damit fördern die Branchenverbände die Professionalisierung des Fachbereiches und machen die Leistungen in Forschung und Weiterbildung sichtbar.

2016

  • Martin Huber: 1. Platz in der Kategorie beste Masterarbeit für "Untersuchung der Hemmnisse und deren Lösungsmöglichkeiten bei der Einführung von Building Information Modeling in Deutschland"
  • Federico Feyersinger Nonato: 2. Platz in der Kategorie beste Masterarbeit für "Das Property-Bond Modell – wie man Banken umgehen kann, um das Risiko der Bauträger zu minimieren"
  • Christopher Fahr: 3. Platz in der Kategorie beste Masterarbeit für "Wirtschaftlichkeit von schlanken Wandaufbauten"
  • Christian Biebl: 1. Platz  in der Kategorie beste Bachelorarbeit für "Immobilienbewertung und Investitionsrechnung in der Wohnwirtschaft" und 3. Platz für "Darstellung, Analyse und Vergleich von energetischen Gebäudestandards (Neubau) unter Berücksichtigung von staatlichen Förderprogrammen"
  • Herbert Wimmer-Riedlmair: 2. Platz in der Kategorie beste Bachelorarbeit für "Liegenschaftsbewertung unter dem Aspekt der Ausweitung von Gefahrenzonen"
  • Florian Mader, Alexander Molitor, Nicole Schöberl, Alexander Schweigkofler, Alexander Siegl und Peter Url: 1. Platz in der Kategorie für beste Projektarbeit für "BIM – Was ist BIM, wo entwickelt sich BIM hin und was wird für einen Erfolg in der D/A/CH Region benötigt?"

2015

  • Alexander Molitor: 1. Platz in der Kategorie beste Bachelorarbeit für "Qualitätsmessung bei Reinigungsdienstleistungen"
  • Nicole Schöberl: 2. Platz in der Kategorie beste Bachelorarbeit für "Nutzerinnenzufriedenheit – Gegenüberstellung verschiedener Beratungsmethoden"
  • Herbert Wimmer-Riedlmair: 3. Platz in der Kategorie beste Bachelorarbeit für "Welche Kosten verursacht die vollständige Integration der Rückbaumaßnahmen von Wärmedämm-Verbund-Systemen in Bezug auf die Lebenszykluskosten eines Gebäudes"
  • Gerhard Auer, Christopher Fahr, Janine Hernegger, Nino Kinigadner, Julia Klinger, Andrea Vierthaler: 1. Platz in der Kategorie für beste Projektarbeit für "Nutzungsanalyse am Hotelbestandsgebäude und dessen Erweiterung"

2014

  • Hannes Astl, Oliver Fricke, Simon Grutsch, Thomas Huber, Andreas Huber, Markus Kaltschmid: 1. Platz in der Kategorie beste Projektarbeit
  • Julia Steger, Carola Fuhr, Michael Zechner, Sabine Weinberger, Mónika Lanczendorfer: 2. Platz in der Kategorie beste Projektarbeit für "Benchmarking-Systeme im Facility Management in Deutschland und Österreich"

2013

  • Marie-Helen Kutning, MA: Sonderpreis (hoher wissenschaftlicher Ansatz) für "Erfolgskonzept Integrale Planung - Soll Ist-Analyse“
  • Christian Schwaiger, BA: 1. Platz in der Kategorie beste Bachelorarbeit für "Akzeptanzprobleme einer facilitäten Planungsbegleitung bei Neubau-Immobilienprojekten"
  • Andreas Huber, BA: 2. Platz in der Kategorie beste Bachelorarbeit für "Die Lebenszyklus-Erfolgsprognose, Einnahmen, Kosten und Risiken"

2012

  • Arlett Daberkow, MA: 2. Platz in der Kategorie beste Masterarbeit mit "PKW-orientierter Initiativenkatalog für betriebliche Mobilitätsbausteine"
  • Lisa Hupf, BA: 2. Platz in der Kategorie beste Bachelorarbeit mit "Eigentum oder Miete: Unterschiede im Energieverbrauch"
  • Juliane Schmidt, BA: Sonderpreis (transdisziplinärer Ansatz) mit "Erfolgskonzept Integrale Planung - Soll Ist-Analyse"
  • Arlett Daberkow, MA: 1. Platz in der Kategorie beste Projektarbeit mit "DGNB-Kriterien auf dem Prüfstand"

2011

  • Eva-Maria Reichenberger, BA: 1. Platz in der Kategorie beste Bachelorarbeit für "Analyse von entscheidungsrelevanten Kriterien für Finanzierungsfragen bei gewerblichen Projektentwicklungen"
  • Stefanie Richter, BA: 2. Platz in der Kategorie beste Bachelorarbeit für "Internationalisierung von deutschen Facility Management Organisationen"
  • Sabrina Busko, BA: 3. Platz in der Kategorie beste Bachelorarbeit für "Brandschutz im Bürobau"
  • Arlett Daberkow, MA: 1. Platz in der Kategorie beste Projektarbeit für "Betriebliches Mobilitätsmanagement 2011"

2010

  • Markus Knauss, MA: 1. Platz in der Kategorie beste Bachelorarbeit mit „Lebenszykluskostenaspekt bei LEED und DGNB“
  • Arlett Daberkow, BA: 2. Platz in der Kategorie beste Bachelorarbeit mit „Funktionalvergabe von komplexen FM Dienstleitungen nach GEFMA 733 und 96"
  • Arlett Daberkow, BA: 1. Platz in der Kategorie beste Projektarbeit für „LCC & LCA Programmvergleich“

2009

  • Thomas Mair, BA: 1. Platz in der Kategorie beste Bachelorarbeit für „Wirtschaftlichkeit und Bewertung von Green Buildings“
  • Ralph Hinterseer, BA: 2. Platz in der Kategorie beste Bachelorarbeit für „Implementierung von FM-Kriterien in Architekturwettbewerben für Bürogebäude“
  • Nora Rothacher, BA: 3. Platz in der Kategorie beste Bachelorarbeit für „Standortanalyse eines Bürocenters am Beispiel des Projektes Helio II am internationalen Flughafen Riga“
  • Ralph Hinterseer, BA, Michael Josef Leitner, BA, MBA, Ing. Stefan Lemberger, BA und Thomas Mair, BA: 1. Platz in der Kategorie beste Projektarbeit „Büromarktstudie Rossau Innsbruck“

2008

  • Mag. (FH) Gerald Kolm
  • Mag. (FH) Maria Obauer
  • Dirk Christophel, BA
  • Erwin Lugger, BA

2007

  • Ing. Mag. (FH) Günter Hechenberger
  • Mag. (FH) Fabian Standke
  • DI (FH) Thomas Kirchweger

2006

  • DI (FH) Johannes Winkler
  • DI (FH)Matthoias Knauer
  • DI (FH) Daniela Eberl

2005

  • DI (FH) Wolfgang Brunauer
  • DI (FH) Andreas Rohregger
  • DI (FH) Lisa Mittendorfer

2004

  • DI (FH) Georg Stadlhofer
  • DI (FH) Katharina Waldauf
  • DI (FH) Helmut Muxel

2003

  • DI (FH) Michael Petschacher

2002

  • DI (FH) Markus Biechl und DI (FH) Christian Strasser

GEFMA-Förderpreis

seit 1997 zeichnet die German Facility Management Association (GEFMA) junge Akademikerinnen und Akademiker für die beste Hochschul-Abschlussarbeit aus. Der GEFMA-Förderpreis gehört zu den renomiertesten Auszeichnungen im deutschsprachigen Immobilienbereich.

2011

  • Arlett Daberkow, BA: Sonderpreis für Bachelorarbeit "Funktionalvergabe von komplexen FM Dienstleistungen nach GEFMA 733 und 960"

2009

  • Mag (FH) Dipl.-Betriebswirtin (FH) Ursula Bartos Castello MA: Hauptpreis für Masterarbeit "Verursachungsgerechte Verrechnung von flächen- und raumbezogenen Kosten in einem Krankenhaus"

2008

  • DI Mag. (FH) Peter Steinmayr: Sonderpreis für Diplomarbeit "Erfolgsfaktoren im Real Estate und NGDO Development in der Prozessphase Initiierung"

Junior Cäsar

Der Junior Cäsar wird für herausragende Leistungen an junge Akademikerinnen und Akademiker in der Immobilienwirtschaft verliehen.

2012

Mag. Alexandra Rieder, MA für ihre Masterarbeit "2020 Gebäude near Zero - Bedeutung für den geförderten Wohnbau in Tirol"

Wissenschaftspreis Tirol

Die Wirtschaftskammer Tirol prämiert seit 1997 herausragende Arbeiten mit dem Wissenschaftspreis. Im Fokus der Jury liegen wissenschaftlich exzellente Qualität verbunden mit großer Innovation für den Wirtschaftsstandort.

2014

  • Magdalena Posch, MA für ihre Masterarbeit "Der Marktanpassungsfaktor bei geschlossenen Höfen"

2012

  • Mag. Alexandra Rieder, MA für ihre Masterarbeit "2020 Gebäude near Zero - Bedeutung für den geförderten Wohnbau in Tirol"

2010

  • Andreas Thaler, MA für seine Masterarbeit "Lebenszykluskosten von Wohnraumlüftungsanlagen"

Benchmarking-Systeme im Facility Management in Deutschland und Österreich.