Validierung der VDI 4703 – Lebenszykluskosten in der Ausschreibung

09.07.2017 |
Praxisprojekte
Ein Projekt der Studierenden des Studiengangs Facility Management & Immobilienwirtschaft über die Validierung der VDI 4703.

Bisher wurden Lebenszykluskosten bei Ausschreibungen kaum in Betracht gezogen. Das Produkt mit dem geringsten Herstellungspreis wurde bevorzugt.

Mit der VDI Richtlinie 4703 sollen nun auch Lebenszykluskosten in der Vergabe miteingebracht werden. Laut VDI werden die Lebenszykluskosten durch vorgegebene Berechnungsfaktoren und spezifische Produktmerkmale ermittelt. Die Berechnungsfaktoren, Finanz-, Preis- und Nutzungsfaktor ergeben sich anhand normativer und vorgegebener Anforderungen. Nach der Analyse verschiedener technischer Anlagen hat das Projektteam an definierten, praxisnahen Case Studies Anforderungen für Ausschreibungen dieser Anlagen untersucht.
Die Ergebnisse zeigen, dass die Anschaffungs- sowie Ersatzkosten häufig nur eine untergeordnete Rolle spielen und vor allem die Energiekosten die Lebenszykluskosten dominieren.

Sommersemester 2017