Studentische Praxisprojekte

Nutzung der PV-Anlage Solardach München-Riem auf der Messe München nach Ablauf der EEG-Einspeisevergütung

Die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Messe in München-Riem wurde bereits 1997 in Betrieb genommen und war mit einer Leistung von 1 MW jahrelang die größte Anlage ihrer Art. Obwohl sie als Demonstrationsanlage am Anfang einer mittlerweile sehr erfolgreichen Entwicklung stand, weist sie auch heute noch eine erstaunlich gute Performance auf. Der wirtschaftliche Ertrag aus der fixierten Einspeisevergütung des EEG wird aber in absehbarer Zeit, nach Ablauf der Förderhöchstdauer von 20 Jahren ein Ende finden. Daher wurden verschiedene Optionen der Nachnutzung der Anlage untersucht und wirtschaftlich bewertet. Dies hat Beispielcharakter für eine Vielzahl von Anlagen, die in den kommenden Jahren vor der gleichen Frage stehen.

Im Ergebnis zeigte es sich deutlich, dass eine Eigennutzung der Erzeugung den höchsten wirtschaftlichen Erfolg verspricht. Dies setzt allerdings voraus, dass es auch weiterhin gelingt, Instandhaltungs- und Betriebskosten auf dem derzeitigen günstigen Stand zu halten. Als Auftraggeber fungierte der Solarenergieförderverein e.V., in dessen Eigentum sich die Anlage derzeit mehrheitlich befindet.

Zurück zur Übersicht