Studentische Praxisprojekte

BAHNHOF KUFSTEIN - UMSIEDELUNGS- & NUTZUNGS- KONZEPT ZUR EFFIZIENTEN GEBÄUDENUTZUNG

Die Herausforderung der Aufgabenstellung lag darin, einen bestehenden, durch hohen Leerstand gekennzeichneten Bauabschnitt des Aufnahmegebäudes am Bahnhof Kufstein für einen Abbruch gänzlich bestandfrei zu machen. Im Vordergrund stand dabei die Erarbeitung eines flächeneffizienten Umsiedelungskonzepts einschließlich der hierfür notwendigen baulichen Adaptierungsarbeiten der verbleibenden Gebäudeteile. Parallel dazu wurde zusätzlich eine Nutzungsanalyse allfällig frei werdender Flächen für gewerbliche Zwecke erstellt. Das entwickelte Konzept führt zu einer Optimierung der Flächennutzung sowie des Leerstandmanagements im Aufnahmegebäude. Neben der Umsiedelung von allen Mietern und Pächtern in die neu zu schaffenden Bestandflächen, konnte darüber hinaus auch eine Konzentrierung der noch leer stehenden Flächen erreicht werden. Damit wurde im Sinne der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie die Flächeneffizienz gesteigert und die effektive Leerstandquote auf unter 5 % gesenkt. Die Steigerung der Flächeneffizienz geht mit der Erhöhung von Zinserträgen bzw. einer signifikanten Kosteneinsparung einher.

Zurück zur Übersicht