Studentische Praxisprojekte

„Energetische Erhebung in Zirl“

Bild der Projektgruppe des Studiengangs Facility Management & Immobilienwirtschaft
Von links nach rechts: Dorothee Müller, Christian Biebl, Michael Lengauer, Stephanie Mark, Constanze Bergmann (FMI.bbB.13)
14.04.2016 | Im Rahmen des Projektes „Energienutzungkonzept Zirl“ analysierten 5 Studierende des berufsbegleitenden Bachelorstudiengangs Facility Management & Immobilienwirtschaft (Jahrgang 2013), die Daten von acht ausgewählten kommunalen Gebäuden der Gemeinde Zirl.

Ziel dieser Projektarbeit war es, der Gemeinde die energetischen Optimierungspotentiale ihrer kommunalen Gebäude aufzuzeigen.

Die Studierenden erhoben dazu Datenmaterial vor Ort und bekamen zusätzlich von der Gemeinde Daten zur Verfügung gestellt. Auf Basis dieser Daten und Zahlen wurde ein umfangreicher Bericht mit einer Beschreibung der einzelnen Gebäude und der jeweiligen Optimierungspotenziale erarbeitet.

Konkret wurden die verwendeten Baustoffe unter Berücksichtigung  des Nutzerverhaltes und der Klimabereinigung aufgearbeitet und beurteilt sowie die Verbrauchswerte und die aktuellen Energiekennzahlen analysiert.

Speziell für die Präsentation vor den Gemeindemitgliedern und der FH Kufstein Tirol wurde eine Matrix erstellt, die für alle acht Gebäude die überschneidenden „Top 10“ der spezifisch energetischen Maßnahmen enthält.

Mit Hilfe dieser Matrix gelang es den Studierenden, den Gemeindemitgliedern auf einen Blick die wichtigsten Maßnahmen, welche schnell als auch kostengünstig umsetzbar sind, übersichtlich darzustellen. Auch langfristige sinnvolle Maßnahmen mit höheren Kosten wurden vorgestellt. Die Arbeit erfolgte im Auftrag des Instituts für Facility Management & Immobilienwirtschaft und der Marktgemeinde Zirl. Die Betreuung des Projektteams übernahm für die gesamten Projektdauer Herr Asc. Prof. (FH) DI (FH) Robert Fröhler. 

Zurück zur Übersicht