2008

2008

17. - 18. Januar 2008

Industrial Facility Management - Wertsteigerung durch Facility Management & Immobilienwirtschaft

Mit 200 nationalen sowie internationalen Teilnehmern gibt es zum 10-jährigen Jubiläum einen neuen Rekord bei den Facility-Management- Gesprächen an der FH KufsteinTirol. Vom 17. bis 18. Jänner 2008 lautet das Motto der Veranstaltung "Welchen Stellenwert hat das Facility Management für die Industrie".

Der jährlich stattfindende hochkarätige Branchentreff im Facility Management und Immobilienbereich hat sich in den letzten zehn Jahren als Informationsplattform, Kontaktbörse und internationales Experten-Netzwerk positioniert. Über 1500 Teilnehmer sowie 150 Referenten waren in den letzten 10 Jahren bei den Facility-Management-Gesprächen in Kufstein zu Gast.

Für Albert MM Pilger, Chairman of EuroFM Österreich, haben sich die Kufsteiner FM-Gespräche zu einem internationalen Fixpunkt im Immobilienbereich etabliert: "Die an der Kufsteiner Fachhochschule angebotenen Studiengänge Facility Management und Immobilienwirtschaft haben sehr viel dazu beigetragen, dass dieser Berufsstand einen höheren Stellenwert erlangt." Vor zehn Jahren sei das Facility Management nur gebäudebezogen betrachtet worden, inzwischen sei man aber auf dem besten Weg eine Vorstandsposition zu erlangen, so Pilger im Rahmen einer Pressekonferenz.

Dass Facility Manager zukünftig zu einer weltweit akzeptierten Profession gehören werden, davon sind auch Codrutza Timariu und Alan Thomas von der International Facility Management Assiociation, USA überzeugt. Für die beiden amerikanischen Immobilienexperten sind vor allem Expertengespräche wie in Kufstein sehr wichtig für das internationale Networking im Immobilienbereich.

Stellenwert von Facility Management steigt

"Mit dem diesjährigen Schwerpunktthema Facility Management in der Industrie möchten wir Unternehmen die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch in diesem wichtigen Bereich geben", sagt Ing. Mag. (FH) Thomas Madritsch MRICS, Studiengangsleiter Facility Management & Immobilienwirtschaft.

"Im Industrial Facility Management ist eine Weiterentwicklung des Facility Management nach dem Sinne der CEN/TC 348 "Facility Management Teil 1 und 2" endlich so anerkannt, wie in anderen Branchen", freut sich DI Julia Jedelhauser, Studiengangsleiterin Immobilienwirtschaft & Facility Management (IWFM).

Program (English version)

Thursday the 17th of January 2008

01:30pm - 02:00pm

Arrival & Registration

02:00am - 02:30pm

Greeting & Thematical Orientation
Prof. KommR Walter J. Mayr
Arch. EUR ING DI Julia Jedelhauser
Ing. Mag.(FH) Thomas Madritsch, MRICS

02:30pm - 03:10pm

Der lebenszyklus-begleitende Industrie-Werksplan
DI Hanns H. Schubert
Ziviltechniker GmbH

03:10pm - 03:50pm

Umgang mit Kriegsrelikten in österr. Chemie- und Industrieparks am Beispiel des Chemiepark Linz
DI Rainer Altmann
AMI Agrolinz Melamin International

break

04:30pm - 05:10pm

Instandhaltung - aus wirtschaftlicher Sicht ein Muss!
DI Carolin Bahr
Prof. Dr. Kunnibert Lennerts
Universität Karlsruhe

05:10pm - 06:00pm

KEYNOTE: Die Zukunft des Facility Managements in Österreich
Ralf Hempel
WISAG Service Holding Austria

06:00pm - 06:30

Panel Discussion
Moderation: Ronald Barazon

afterwards

Gala Dinner at the Fortress of Kufstein

Friday the 18th of January 2008

09:00am – 09:40am

Optimierungsstrategien von FM Bereichen von Industriestandorten
Ing. Mag. Markus Aschauer
ATGA

The Application for the Balanced Scorecard to Sustainable Facility Strategies
Christopher P. Hodges, PE, CFM, IFMA Fellow
IFMA Board of Directors

09:45am - 10:25am

Integration von FM im Industriebau durch das Werkzeug „Nutzerbedarfsprogramm“
DI (FH) Lisa Mittendorfer
Ing. Harald Steigenberger, MAS
immovement GmbH

Risk Management, Project COBRA: continuity in emergency situations
Dr. A. G. Reitsma
Hanze University Groni

break

11:05am – 11:40am

Wirtschaftszweig Automobilindustrie: Betriebswirtschaftliche Kennzahlen im Bereich des Industrial FM
DI (FH) Wolfgang Brunauer, FH Kufstein
Walter Kandlbinder, BMW Steyr
DI (FH) Markus Larch, BMW Steyr

The Facilities Management Value Map
Per Anker Jensen
Technical University of Denmark

11:45am - 12:30am

SAP PM als werkübergreifendes Steuerungstool für die Instandhaltung bei EGGER
DI (FH) Christiane Hetzenauer
EGGER GmbH

Collaborative working, learning and development environment in Finland - case netWork Oasis
Ilkka Kakko, MSc
Joensuu Science Park, Finland
Dr. Suvi Nenonen
Helsinki University of Technology

12:35am - 01:15pm

Mobile Facility Management für die Deutsche Telekom Immobilien Service GmbH
Andreas Preis
DeTe Immobilien

Impacting International Industrial Performance - defining, benchmarking, improving, delivering and using Facility Management in international industries
Helena Ohlsson, MSc.Arch, Dipl FM, CFM
Richard Mitton

Kontaktpersonen

.
Asc. Prof. (FH) Dipl.-Ing. Christian Huber
Studiengangsleiter Bachelor Facility Management & Immobilienwirtschaft, Master Facility- & Immobilienmanagement, Leiter Institut für Facility Management & Immobilienwirtschaft
+43 5372 71819 136
Christian.Huberfh-kufstein.ac.at
Eitzinger Sabrina
Sabrina Eitzinger, MA
Wissenschaftliche Mitarbeiterin Facility Management & Immobilienwirtschaft
+43 5372 71819 188
Sabrina.Eitzingerfh-kufstein.ac.at

Sponsoren & Partner

  • WISAG Facility Service Holding GmbH & Co. KG (Hauptsponsor)
  • Tiroler Industriellenvereinigung - IV
  • DeTeImmobilien, Deutsche Telekom Group
  • Nemetschek AG
  • Neue Heimat Tirol - NHT
  • Royal Institution of Chartered Surveyors - RICS
  • Österreichische Verband der Immobilienwirtschaft - ÖVI
  • Facility Management Austria - FMA
  • International Facility Management Association - IFMA