Facility Management & Immobilienwirtschaft VZ
Jetzt
Bewerben

Michael Fischer - Facility Management & Immobilienwirtschaft vz

  • Warum haben Sie sich für den Vollzeit-Bachelor-Studiengang „Facility Management & Immobilienwirtschaft“ entschieden? Was macht ihn für Sie besonders?
    Die Immobilienwirtschaft war für mich immer schon eine interessante Materie und als ich am Tag der offenen Tür an der FH Kufstein teilgenommen habe, war ich von dem Studiengang Facility Management und Immobilienwirtschaft (FMI) sehr begeistert.
     
    Die Gründe, die mich überzeugt haben, an der FH Kufstein zu inskribieren, waren einerseits der Praxisbezug, der aufgrund der zahlreichen Lektoren und Professoren aus der Privatwirtschaft gegeben ist und andererseits die Kombination aus Wirtschaft, Recht und Technik. Des Weiteren gefiel mir die Integration eines Auslands- und eines Praktikumssemesters in meine Ausbildung.
     
    Das Angebot an Vorlesungen hat mich ebenfalls sehr angesprochen und letztendlich haben diese meine Erwartungen noch übertroffen. Die Bibliothek beeindruckt mich auch sehr, denn sie ist sehr gut bestückt mit ergänzender und fachspezifischer Literatur zu den Vorlesungen, was uns für die Ausarbeitung der Bachelorarbeit zu Gute kommt.
  • Welche Lehrveranstaltungen haben Sie bisher besucht und was haben Sie dabei gelernt?
    Zurzeit befinde ich mich im 6. und somit letzten Semester, deshalb habe ich schon alle Lehrveranstaltungen absolviert und sammle nun Erfahrungen in der Praxis im Zuge des verpflichtenden Praktikums.
     
    Aus den Lehrveranstaltungen mitgenommen habe ich ein spezifisches Fachwissen, Praxiserfahrungen, Teamfähigkeit und die Kompetenz, diverse Sachverhalte selbstständig zu erarbeiten.
  • Haben Sie bereits an einem Projekt mitgearbeitet? Worum ging es dabei? Was haben Sie dazu beigetragen?
    Im Zuge unseres Studiums wird uns oft die Möglichkeit geboten, an Praxisbeispielen, Projekten oder Fallstudien mitzuwirken und selbstständig unser theoretisch Erlerntes einzusetzen.
     
    Ein erwähnenswertes Projekt wurde uns von der Ernst & Young GmbH in München geboten. Ziel des Projektes war es, das Potenzial von Seniorenimmobilien für Investoren aufzuzeigen. Unser geografischer Fokus bezog sich auf den österreichischen Markt. Aufgrund der engen Zusammenarbeit mit dem Unternehmen war es für mich ein sehr interessantes und aussagekräftiges Projekt. Meine Projektaufgabe war es, den gegenwärtigen Stand der diversen Seniorenimmobilien in Österreich zu erfassen, auszuwerten und resultierende Investitionspotenziale aufzuzeigen.
  • Welche Berufsvorstellung haben Sie?
    Aufgrund der rechtlichen, wirtschaftlichen und technischen Ausbildung sind laut Berichten der Absolventinnen und Absolventen die Einsatzmöglichkeiten sehr breit gefächert.
     
    In meinem Falle sehe ich mich persönlich in der Immobilienwirtschaft, wobei das Erlernte aus dem Bereich Facility Management besonders hilfreich und unterstützend für diese Tätigkeit sein wird. Zahlreiche Präsentationen im Studium haben in mir das Interesse für Vorlesungstätigkeiten geweckt, die ich als zukünftige Tätigkeit auch gerne ausüben möchte.
Zurück zur Übersicht