Facility Management & Immobilienwirtschaft BB
Jetzt
Bewerben

Julia Daum - Facility Management & Immobilienwirtschaft bb

  • Warum haben Sie sich für den berufsbegleitenden Bachelor-Studiengang „Facility Management & Immobilienwirtschaft“ entschieden? Was macht ihn für Sie besonders?
    Neben der Vermittlung immobilienspezifischer Kenntnisse war die fächerübergreifende Ausbildung zwischen Wirtschaft, Technik, Recht und sozialen Kompetenzen mit hohem Praxisbezug für mich ausschlaggebend. Dazu kam, dass die geblockten Vorlesungszeiten am Freitagnachmittag und Samstag das Absolvieren einer Hochschulausbildung ermöglichten, ohne dabei auf die Selbstverwirklichung im Beruf verzichten zu müssen.
  • Welche Lehrveranstaltungen haben Sie bisher besucht und was haben Sie dabei gelernt?
    Neben den immobilienspezifischen Fächern (Immobilienwirtschaft, Immobilienfinanzierung, Immobilien-Projektentwicklung etc.) ein breites Spektrum an betriebswirtschaftlichen (Facility Management, Marketing, Steuerrecht, Controlling etc.) und technischen Vorlesungen (TGA, Baukonstruktion, integrale Planung etc.). Ergänzend haben wir in drei Semestern unsere Englisch- bzw. in zwei Semestern wahlweise unsere Italienisch-/Spanischkenntnisse vertieft. Was ich im Rahmen von sechs Semestern an der FH Kufstein gelernt habe, lässt sich (Gott sei Dank) nicht in einem Satz zusammenfassen. Am meisten profitiert habe ich von der erworbenen Fähigkeit, unterschiedliche Disziplinen zu einem einheitlichen Ganzen zu verknüpfen.
  • Haben Sie bereits an einem FH-Projekt mitgearbeitet? Worum ging es dabei? Was haben Sie dazu beigetragen?
    Im fünften Semester haben wir im Rahmen einer „Integrativen Fallstudie“ in einem 4-köpfigen Team eine Marktstudie für ein international tätiges Logistikunternehmen erstellt. Die Studie untersuchte die wirtschaftliche Rentabilität der Erschließung eines neuen Logistikraums und der Ansiedlung einer Niederlassung am untersuchten Standort. Das Projekt war gleichermaßen anspruchsvoll wie spannend, weil die von uns erarbeitete Studie mit ein Teil der Entscheidungsgrundlage für das entsprechende Unternehmen war.
  • Inwieweit ist es Ihrer Meinung nach möglich, Job, Studium und Privatleben zu vereinbaren?
    Die Vereinbarkeit von Familie, Job und Studium ist eine große Herausforderung, die nur durch ein straffes Zeitmanagement, ein hohes Maß an Selbstdisziplin und eine gewisse Stressresistenz erfolgreich bewältigt werden kann. Frühzeitig zu erkennen, dass man Familie, Job und Studium nicht perfekt im Griff haben kann und muss, sind genauso wichtig wie Rückhalt in der Familie, gute Freunde und ein verständnisvoller Arbeitgeber, der das Studium unterstützt.
  • Welche Karrierechancen erwarten Sie sich durch Ihr Bachelor-Studium?
    Die Immobilienwirtschaft zählt in Österreich zu den volkswirtschaftlich bedeutendsten Wirtschaftszweigen mit einer stark steigenden Nachfrage an gut ausgebildeten Fachleuten, um den immer höheren Managementanforderungen gerecht werden. Ein weiterer Vorteil des Studiums liegt in der fächerübergreifenden Ausbildung und den damit verbundenen breiten Einsatzmöglichkeiten. Ich gehe davon aus, dass die Karrierechancen für Hochschulabsolventen der Immobilienwirtschaft trotz schwacher Konjunktur und Anspannung des Arbeitsmarktes sehr gut sind.
Zurück zur Übersicht